Teams Solidarität

Die Beck Industries Gruppe, die sich in höchstem Maße über ihre Rolle und ihre Verantwortung gegenüber den Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten und der unmittelbaren Umgebung bewusst ist, verfolgt das Ziel eine Vorgehensweise umzusetzen, die ihre Werte und Ethik beinhaltet und das Wohlbefinden ihrer Mitarbeiter, die Attraktivität des Unternehmens sowie die wirtschaftliche Effizienz fördert. Um dies zu realisieren, basiert die Politik auf der ISO-Norm 26000.

 

Ein Verhaltenskodex sowie eine interne Satzung wurden bereits verfasst. All ihre Mitarbeiter werden darin unterwiesen und verpflichten sich, diesen Kodex einzuhalten. Dieser gewährleistet die Einhaltung der geltenden Menschenrechte, Gesetze und Bestimmungen. Er garantiert das Prinzip der Loyalität bei jeglichen internen Aktivitäten – gegenüber Kunden, Lieferanten und Dritten. Er untersagt auch jede Form der Diskriminierung von der Einstellung an bis zu Aufstiegs- und Schulungsmöglichkeiten.

 

In Anbetracht dieser Herausforderungen sind wir uns bewusst über:

  • unsere soziale Verantwortung
  • die Herausforderung der Beschäftigungsfähigkeit mit menschenwürdigen, bereichernden und produktiven Jobs
  • die Herausforderungen hinsichtlich der Sicherheit langfristiger Beschäftigungen
  • die Herausforderungen in Bezug auf die Gesundheit und das Wohlbefinden sowie Präventionsmaßnahmen und Schulungen, die damit verbunden sind
  • die Herausforderungen hinsichtlich der Verbesserung des Lebensstandards und der Verteilung der Reichtümer
  • eine Entwicklung des Humankapitals innerhalb unserer Werte, als ein Motor für Motivation und Innovation

 

Das Unternehmen erwartet von seinen Mitarbeitern, dass sie sich an die Loyalitäts- und Integritätsprinzipien halten und eine individuelle Kultur der Verantwortung, des Teamgeists und der Proaktivität entwickeln. Dies bringt eine Kultur des positiven Managements mit sich, bei welcher die Freude am gemeinsamen Erfolg in den Vordergrund gestellt wird.

 

Unsere Gesellschaften investieren in paritätische und regionale Organisationen, in Ausbildungsprogramme und in die Förderung von freiwilligen Aktionen oder Spenden an lokale Vereine.